sonnenblume

Ich unterstütze Unternehmen bei der Bearbeitung und Beantwortung der Frage:
Wie lässt sich zugleich
- wirtschaftlich erfolgreich sein,
- einen Beitrag zur Sicherung natürlicher Ressourcen liefern
- und gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen?

Machen wir uns nichts vor: Das ist einfacher gesagt als getan.

Denn die drei Aspekte wirtschaftlicher Erfolg, Ressourcenschutz und gesellschaftliche Verantwortung stehen nur selten in Einklang. Vielmehr laufen hier Interessen gegeneinander - und wenn es ernst wird, kommt zuerst "das Fressen und dann die Moral", wie uns Bert Brecht mitgegeben hat.

Allerdings: Wenn

  • ein Unternehmen sich entscheidet, ein nachhaltiges Unternehmen zu sein,
  • der strukturelle Konflikt zwischen den drei Aspekten der Nachhaltigkeit offen ausgetragen wird,
  • Nachhaltigkeit als Unternehmensprinzip schon bei der strategischen Ausrichtung, der Produktionsplanung oder am besten der Neugründung eines Unternehmens verankert ist,

dann ist Innovation ein Selbstläufer und Nachhaltigkeit wird zum Wettbewerbsvorteil.

Nachhaltigkeit ist so nicht mehr eine lästige Zusatzaufgabe mit dem Charme eines Qualitätssicherungsprozesses. Dann ist sie Teil des Geschäftsmodells und Motor für Innovation.